Landesligateam mit weiteren Verstärkungen: Mika Jetzlaff und Defang Asonganyi vervollständigen den Kader

(rl) Oberpleis. Nachdem der Oberpleiser Fußball-Abteilungsleiter Andy Wind in Absprache mit Trainer Wolfgang Görgens zahlreiche Nachwuchstalente für den TuS 05 gewinnen konnte, zu denen auch Mika Jetzlaff zählt, ist ihm mit der Verpflichtung von Defang Asonganyi der Königstransfer gelungen.

DEFANG ASONGANYI, der „Brian“ gerufen wird, hat sich durch seine Torgefährlichkeit als Angreifer in Oberkassel über die Bezirksliga hinaus einen guten Namen gemacht und die Verantwortlichen des TuS 05 hoffen, dass Defang als erfahrener Spieler eine Führungsrolle in der jungen Oberpleiser Landesligamannschaft übernehmen kann. Der 31-Jährige wohnt in Bonn und möchte sich nach seiner erfolgreichen Zeit in der Bezirksliga in einer höheren Spielklasse beweisen. Trotz Angeboten anderer höherklassiger Vereine zog es ihn nach Oberpleis, weil „das gesamte Umfeld einschließlich Trainer und Training“ ihn überzeugt hat. Defang ist als „Straßenfußballer“ erst im Seniorenbereich zum Vereinsfußball gekommen, zunächst bei Beuel 06 in der Kreisliga, dann in Oberkassel in der Bezirksliga. Er kann auf der Außenbahn, im Mittelfeld und vorne im Angriff eingesetzt werden und harmonierte in Trainingsspielen bereits bestens mit Niko Klosterhalfen. Defang ist in der IT-Branche tätig, nennt als Hobby neben Fußball „Zocken mit der Playstation“ und als Lieblingsverein Real Madrid.

Asonganyi (m.) mit Görgens (l.) und Wind (r.)

MIKA JETZLAFF wohnt in Freckwinkel und hat mit dem Fußballspielen als 6-Jähriger bei den Bambinis des TuS 05 Oberpleis begonnen. Von der U12 bis zur U17 spielte er in Hennef und sammelte dort Erfahrungen in der Mittelrheinliga. Als U19er kehrte er dann nach Oberpleis zurück. In der Saison 2021/2022 gehört er als Frühsenior zum Kader der 1.Mannschaft. Er hat seine Zusage dem TuS 05 gegeben, weil Oberpleis „sein Heimatverein ist und das Team sich seit Jahren konstant in der Landesliga behauptet.“ Am liebsten spielt Mika in der Innenverteidigung, er fühlt sich aber auch auf der 6 nicht unwohl. Mika möchte sich „in der Mannschaft entwickeln, sportliche Erfolge feiern und gute Spiele machen.“ Neben Fußball interessiert ihn Darts und als Lieblingsverein nennt er Bayern München.

Mika Jetzlaff

About the Author

By NilsM / Editor on Jul 12, 2021