Eine Ära geht zu Ende: TuS-Sportdirektor Kajo Miebach übergibt sportliche Leitung an die nächste Generation

46 Jahre nachdem Kajo Miebach beim TuS als Spielertrainer anheuerte und nach 21 Jahren als Sportlicher Leiter des TuS 05 Oberpleis übergibt er die Verantwortung für die erste Mannschaft des TuS 05 Oberpleis an seinen Nachfolger Andy Wind.

Andy Wind, neuer sportlicher Leiter

Für Miebach stand bereits seit Herbst des letzten Jahres fest, dass er mit Beginn der Saison 20/21 den Staffelstab beim TuS an die nächste Generation weitergeben werde. Dass dies nicht mit einem großen Bahnhof beim letzten Meisterschaftsspiel gewürdigt wurde, sondern eher still und leise durch den Abbruch der Saison vollzogen wurde, mag zu den Besonderheiten der Corona-Zeit gehören.

Mit seinem Namen ist die erfolgreichste Zeit des TuS in seiner über 100-jährigen Geschichte verknüpft. Miebach brachte den TuS aus den Niederungen der Kreisklasse bis in die Landesliga, in der sich der TuS seit über 15 Jahren – lediglich unterbrochen durch ein Jahr in der Mittelrheinliga – gehalten hat. „Früher waren wir einer von vielen Vereinen im Königswinterer Stadtgebiet, die zu den großen Vereinen in der Umgebung aufgeschaut haben. Heute sind wir eine feste Größe im Kreisgebiet und messen uns regelmäßig mit Honnef und Windeck“ bringt Miebach die Entwicklung auf den Punkt.

Kajo Miebach

Als Trainer lernte er das selbst in den Kreisligen kurzlebige Geschäft von der Pieke auf. Daher waren für ihn in seiner Zeit als Sportlicher Leiter beim TuS Geduld und Kontinuität von besonderer Bedeutung: In den 21 Jahren unter seiner Führung wurde genau einmal der Trainer gewechselt! Dass beide Trainer der Ära Miebach für die kontinuierliche Entwicklung junger Spieler stehen, ist dabei kein Zufall.

Insofern hinterlässt Miebach seinem Nachfolger Andy Wind geregelte Verhältnisse: Auch in der neuen Saison wird das Trainerteam um Wolfgang Görgens und Markus Zepp die Mannschaft betreuen und der TuS-Linie treu bleiben, im Wesentlichen auf Talente aus den eigenen Reihen und aus der Umgebung zu setzen. „Kajo Miebach ist beim TuS nicht zu ersetzen und das werden wir auch gar nicht erst probieren“, sind sich Abteilungsleiter Andy Wind und der 1. Vorsitzende, Norbert Seeger, einig.

In Zukunft wird sich Wind um die Funktion der sportlichen Leitung kümmern. Die Mehrbelastung wird durch verstärktes Teamwork in Vorstand und Abteilungsleitung aufgefangen werden müssen.

Kajo Miebach wird den Fußball beim TuS indes weiterhin begleiten. Allerdings wird er es genießen, nicht an jedem Sonntag der Erste und der Letzte auf dem Platz sein zu müssen. Seinen Rat werden sie beim TuS auch in Zukunft noch gerne hören – unter anderem als Vorsitzender eines Unterstützergremiums aus TuS-Fußballexperten. Ganz ohne Fußball wird Kajo Miebach also nicht sein. Und den TuS ohne Miebach wird es auch nicht geben. Und den ganz großen Bahnhof wird es dann geben, wenn die TuS-Familie wieder so feiern kann, wie es sich für den TuS gehört, ist man sich im Club einig.

About the Author

By JulianK / Administrator on Jul 17, 2020


Schrift anpassen



Farbauswahl