Zeitung: Ein ganzer Ort im Sammelfieber

Der TuS 05 Oberpleis beendet nach vier Monaten offiziell seine Stickeraktion. Die über 700 Alben fanden reißenden Absatz. Beim Familienfest am Samstag gibt es eine letzte Tauschbörse.

 

Vicos Lieblingssticker trägt die Nummer 471: Es zeigt seinen Vater, Rainer Theuring. Was den zehnjährigen Nachwuchskicker des TuS 05 Oberpleis jedoch nicht davon abgehalten hat, auch diesen Sticker gegen noch fehlende Exemplare einzutauschen. Rund drei Wochen hat Vico gebraucht, um alle Bilder zusammenzubekommen. Damit war er einer der Schnellsten bei der ersten Sammelheft-Aktion des TuS, die jetzt zu Ende ging.

 

Vier Monate ist es her, dass die Organisatoren den offiziellen Startschuss für das Projekt gaben: Mehr als 700 Alben mit Platz für 479 Bilder aller TuS-Fußballer – von den Bambini bis zu den Alten Herren – fanden reißenden Absatz. Ein Erfolg, der das Organisatoren-Team um Hassan Baumgarten, Jan Fuchshofen, Laura Klosterhalfen, Nils Melzer und Irina Wistoff besonders freute. Und nicht zuletzt auch Fotografin Eva Hilger, die ehrenamtlich in vielen Stunden alle Fußballer für die Aktion abgelichtet hatte.

 

„Im ganzen Ort grassierte das Sammelfieber“, sagt Wistoff und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Und zwar nicht nur bei den Kindern.“ Auch bei den Erwachsenen standen die Bildchen, die im Oberpleiser Rewe-Markt erworben werden konnten, hoch im Kurs. „Es gab sogar eigene WhatsApp-Gruppen, bei denen es ausschließlich um doppelte oder fehlende Sticker ging“, so TuS-Vorsitzender Norbert Seeger. „Da hat wirklich der ganze Verein mitgezogen.“

 

                              

Zusätzlichen Ansporn brachten die Gewinnaussichten, die die PSD-Bank als einer Sponsoren ermöglicht hatte: Konten mit einem Startguthaben von 300, 200 und 100 Euro für diejenigen, die ihr Sammelheft als erste komplett hatten. Und da war niemand schneller als Thorsten Schmidt: Der Trainer der weiblichen B-Jugend brauchte gerade mal zwei Wochen. Als ganz faire Sportsmänner teilen sich Jan Fuchshofen und Nils Melzer die Plätze zwei und drei: „Die beiden sind zusammen zur Bank gefahren und haben ihre Hefte gleichzeitig vorgezeigt“, sagt Wistoff.

 

Einen Extra-Preis über 50 Euro gab es zudem für die Kicker der F 1-Jugend für das originellste Sticker-Foto. Insgesamt vier Tauschbörsen hat es in den vergangenen Wochen gegeben, eine letzte ist für Familienfest des TuS an diesem Samstag ab 15 Uhr geplant. „Jeder soll die Gelegenheit erhalten, sein Heft voll zu bekommen“, sagt Wistoff. „Es ist ja ein bisschen wie ein Familienalbum, in das man immer mal wieder gerne einen Blick wirft." (Heike Hamann)      

 

Quelle: General-Anzeiger Bonn

Datum: 01.07.2016

Ort: Oberpleis

Autor: Heike Hamann

About the Author

By HassanB / Administrator, bbp_keymaster on Jul 05, 2016

Webmaster