TuS Sommercamp: 5 Tage, 3 Sportarten, über 70 Kinder – Ein voller Erfolg

Über 70 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 14 haben beim TuS-Sommercamp die erste Ferienwoche gemeinsam verbracht. Die fünf Tage waren geprägt von großer Abwechslung und viel Bewegung. Das Angebot bestand neben Fußball auch aus Badminton und Turnen, „Parcours“ und sogenanntem „Tricking“. So waren erstmals drei Abteilungen des TuS 05 Oberpleis beteiligt.

Allerdings ging es dann am Montagmorgen schon mit einer schwierigen Entscheidung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer los:

 An welchem Tag will ich welches Sportangebot wahrnehmen? Die Teilnehmer konnten sich das Programm für jeden Tag neu aussuchen. Viele Kinder wechselten zwischen den Angeboten und spielten z.B. mal zwei Tage Fußball, gingen dann zwei Tage Turnen um dann am letzten Tag noch Badminton zu spielen.

Zum Badminton und Turnen ging es in die Sporthalle der Grundschule am Sonnenhügel. In einem Hallendrittel hatte Saulius Friess verschiedene Turn- und Geschicklichkeitsstationen aufgebaut. Das dortige Angebot bestand aus drei verschiedenen Teilen. Der erste befasste sich mit dem klassischem Turnen am Reck und Boden sowie die Trendsportart „Parcours“, bei der es darum geht, möglichst schnell und elegant über verschiedene Hindernisse hinwegzukommen. Noch trendiger war allerdings der zweite Teil, dem sogenannten „Tricking“. „Beim Tricking versucht man möglichst akrobatisch durch die Luft zu fliegen und sich zu drehen – gerne auch in alle Richtungen“ erklärt Saulius Friess die Sportart. Der dritte Teil ging dann etwas ruhiger zu und befasste sich mit Konzentration und Entspannung. Dafür wurde aber auch schon mal das Trampolin rausgeholt. Saulius Friess bietet das Kinderturnen beim TuS 05 Oberpleis an, dort betreut er zwei Gruppen im Alter von 5-7 bzw. 7-11.

Im nächsten Hallendrittel flogen unzählige Badminton-Bälle durch die Luft und über die Netze. Egal ob im Doppel oder Einzel, jedes Kind konnte dort den Schläger schwingen. Doch nicht nur irgendwie. Unter der Aufsicht von Anne Gußmann und Christina Flink lernten die Kinder die richtige Schlägerhaltung sowie taktische- und positionsbezogene Grundlagen des Badmintons. Beide Betreuerinnen konnten sich auf ihre langjährige Erfahrung berufen, spielen sie in der dritten Badminton-Mannschaft des TuS 05 Oberpleis in der Bezirksliga. Nach einem intensiven Aufwärmen mit kleinen Spielen und kurzen Sprinteinheiten gingen sie verschiedene Übungen mit den Kindern durch. Bei einer wurden sie selbst zu „Ballmaschinen“ bei dem sie den Kindern eine ganze Stafette von Bällen über das Netz spielten, die möglichst schnell wieder zurückgespielt werden sollten. „Die Lieblingsspiele waren allerdings gegen die Trainerinnen und der Mattenrundlauf“ erzählt Anne Gußmann. Dabei werden beim Rundlauf zwei große Matten an das Netz gestellt, sodass die Spieler den Gegenspieler nicht sehen können oder aus welcher Richtung der Ball kommt.

Wer Sonne tanken und gleichzeitig kicken wollte, fand sich auf dem Kunstrasenplatz der Basalt-Arena wieder. Dort wurden unter der Leitung der TuS-Jugendtrainer Dominik Rüth, Nils Melzer und Max Dönhoff die Ballfertigkeiten und das Spielverständnis trainiert. Hier ließen sich die Trainer einiges einfallen, um möglichst große Abwechslung während der fünf Tage zu garantieren. Neben Fußballtennis wurde Fußballbaseball und natürlich Champions League gespielt. In dieser Turnierform konnten sich die Kinder in 2er- oder 3er-Mannschaften vom Bolzplatz bis in die Champions League spielen.

Die Tage waren immer in einen Vormittags- und einen Nachmittagsblock unterteilt. Ab 8 Uhr konnten die Kinder gebracht werden und um 9 Uhr gingen die Stationen los. Zur Mittagszeit wurden die vielen hungrigen Sportlerinnen und Sportler beim Mittagessen vom Lukullus Schulcatering aus Bonn mit hervorragenden Speisen versorgt. Im Anschluss ging der Nachmittagsblock bis 15 Uhr. Die Kinder wurden bis 16 Uhr beaufsichtigt, bis auch der letzte abgeholt wurde.

Damit dies alles reibungslos funktionierte, kümmerte sich TuS-Projektmanager Boris Meder um den organisatorischen Ablauf. Eine Herausforderung, da „der TuS 05 Oberpleis der einzige Verein in der gesamten Region ist, der ein Feriencamp mit verschiedenen Sportarten anbietet. Dementsprechend hoch war die Nachfrage“ betont Meder. Neben dem Sommercamp organisiert er auch die Tagesprojekte des TuS an den Schulen in der Umgebung. So stand er auch in engem Kontakt mit Team Sport Metzler aus Oberpleis, welcher als Kooperationspartner des Sommercamps gewonnen werden konnte. Dadurch gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur mit vielen Erinnerungen nach Hause, sondern erhielten alle auch eine Sporttrinkflasche und einen Turnbeutel in TuS-Farben. Nach den fünf aufregenden Tagen waren alle Beteiligten geschafft, aber glücklich. Und freuen sich schon auf das nächste Jahr, wie Betreuerin Christina Flink erzählt. Dann fliegen wieder die Bälle, Schläger und Kinder durch die Luft, wenn sie tricksen, turnen, Badminton und Fußball spielen.

Ein großer Dank geht an die Betreuerinnen und Betreuer Anne, Christina, Dominik, Nils und Max sowie Boris Meder, das Schulcatering Lukullus und Team Sport Metzler! 

About the Author

By HassanB / Administrator, bbp_keymaster on Jul 23, 2017

Webmaster