Badminton: Weihnachtsfeier 2015

Auch in diesem Jahr fand traditionell am letzten Samstag vor den Feiertagen die Badmintonweihnachtsfeier statt. Zunächst aber hatten um 18 Uhr alle Seniorenmannschaften die letzten Heimspiele des Jahres am Sonnenhügel zu bestreiten. Auch wenn man es im Vorfeld nicht wissen kann, so hat dies der Stimmung noch zusätzlich gut getan, denn alle 3 Mannschaften konnten ihre Spiele souverän gewinnen, sodass einer ordentlichen Feier nichts mehr im Wege stand.

 

Um 20:30 Uhr ging es dann im Vereinsheim los. Dort wurden wir von Susanne und Ihrem Team wie gewohnt bestens bewirtet. Als um 21:00 das Programm startete, richtete zunächst Norbert Seeger ein paar sehr nette Weihnachtsgrüße des Vorstandes an die Mitglieder der Abteilung. Im Anschluss überreichte Fabian nach nunmehr schon über 5 Jahren unermüdlichen Einsatz bei unseren Ranglistenturnieren endlich das lange verdiente Dankeschön Geschenk an unsere fleißigen Helfer Petra und Christoph Pohl. Ebenso wurden die führenden unserer Trainingsstatistik, Captain Lars, Joshi und Chris mit einem kleinen Präsent bedacht. Natürlich durfte zu Beginn der Feier unsere Hymne nicht fehlen. Nach einigen Reklamationen unserer Altinternationalen Mitglieder, dass niemand mehr in der Lage sei, diese mit zu singen, wird dieses Thema für nächstes Jahr unbedingt angegangen.

 

Es folgten nun einige Beiträge, die den Abend, wie immer bei der Weihnachtsfeier, zu einem nicht ganz Alltäglichen werden ließen. Zunächst hielt Fabian seine Laudatio auf den Sportler des Jahres 2015. Wie im Verlauf der Rede sehr schnell erkennbar wurde, fiel die Wahl in diesem Jahr auf Thomas Haas. Thomas spielt nun seit über 7 Jahren in Oberpleis Badminton und  erhielt die Auszeichnung im Wesentlichen, weil er es als Familienvater wie kein Zweiter schafft, Beruf, Familie, Sport und 3. Einheit (also alles rund um den Sport) miteinander zu verbinden. Wie sich im Anschluss herausstellte waren mit dieser Wahl alle sehr zufrieden.

 

Der nächste Programmpunkt war seit vielen Jahren der Erste, von dem der Abteilungsleiter im Vorfeld keine Ahnung hatte, um was es sich handelt. Ein verräterisch vom Beamer im Vereinsheim herunterhängendes Kabel gab dann aber doch verfrüht den entscheidenden Hinweis. Die Jungspunde Sebi, Chris und Lars haben es sich nicht nehmen lassen einen kleinen Film vorzubereiten und diesen zu präsentieren. Hierin ging es um die 10 wichtigsten Dinge, die ein Oberpleiser Federballer nie sagen darf. Zum Ende des Films sah man dann noch eine Auswahl zweifelhafter Oberpleiser Badmintonmode aus den letzten Jahrzehneten, zusammengestellt aus den Altkleiderschränken von Chief, Knacker und Chester. Das Video kam so gut an, dass man auf eine Fortsetzung hoffen darf.

 

Es folgte ein Sketch zum aktuellen Zeitgeschehen. Auf künstlerische Weise schafften es die Protagonisten Thomas, Hannes, Joshi und Fabian einen Sketch zu spielen, bei dem der Abgasskandal bei VW auf Davids persönliches Schicksal eines verloren gegangenen Neuwagens, sowie Niklas fehlende Motivation, endlich mal den Führerschein zu machen, traf. Aber dank eines allseits bekannten Politikers wurden alle Probleme schnell gelöst.

 

Den Schlusspunkt des Programms bildete wie immer der Auftritt des Heiligen Mannes. Wie immer ist die Auswahl des Heiligen Mannes größte Geheimsache, auch wenn dies noch nicht alle verstanden hatten. Als er aber dann die Sportlerbar betrat wurde sehr schnell klar, dass es sich um Mehri handelte. Der Heilige Mann war wie gewohnt in Höchstform und begann sogleich mit der üblichen Beschimpfung der Mannschaften. Erstmals waren auch die Spieler unserer Jugendmannschaft eingeladen, und so konnten Sie gleich mal erleben, wie Ihre Leistung 2015 niedergemacht wurde. Im Vergleich zu den in Beschimpfung erfahreneren Seniorenmannschaften kamen die Kleinen aber noch gut weg. Nachdem sich der Heilige Mann genügend ausgelassen hatte und sich bereits für nächstes Jahr wieder angekündigt hat, war das diesjährige Programm gegen 23:45 Uhr beendet.

 

Die Feier dagegen war noch lange nicht zu Ende. Bester Laune blickte man noch einige Stunden auf ein insgesamt erfolgreiches Badmintonjahr 2015 zurück. Die letzten Verrückten verließen das Vereinsheim erst um 06:45 Uhr am nächsten Morgen.

 

Die Abteilungsleitung wünscht nun einen guten Rutsch ins neue Jahr und uns allen ein genauso schönes und erfolgreiches Badmintonjahr 2016.

 

 

 

 

About the Author

By HassanB / Administrator, bbp_keymaster on Dez 29, 2015

Webmaster