Ergebnisse Senioren: Fulminante Schlussphase mit sechs Toren in 25 Minuten

Verrückte Landesliga-Partie in der BASALT-ARENA! Über eine Stunde lang steht auf beiden Seiten die Null, ehe in den letzten knapp 30 Minuten die Tore fast im Minutentakt fallen.
Die Rückrunde der beiden Kontrahenten verlief bislang ziemlich konträr. Während der TuS seit Wiederbeginn noch ungeschlagen ist und zuletzt beim starken 3:0 gegen Spich sowie einem Unentschieden in doppelter Unterzahl in Windeck überzeugen konnte, erwischten die Gäste aus Wiehl einen rabenschwarzen Rückrundenstart. Nur einen Zähler konnten die Wiehler bislang ergattern, die letzten drei Partien gingen allesamt verloren.
Unser Team ging also mit breiter Brust ins Spiel und machte von Beginn an deutlich, wer in diesem Match den Ton angeben würde. In der ersten Hälfte spielten nur die Hausherren, erspielten sich einige gute Gelegenheiten, die zunächst aber noch ungenutzt blieben, und ließen zugleich hinten kaum etwas anbrennen. Dennoch ging es ohne Torerfolge in die Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang bot sich ein ähnliches Bild. So dauerte es bis zur 65. Minute ehe Martin Krings eine Ecke von Nils Lokotsch zum erlösenden 1:0 einköpfte. Doch nachdem der Knoten geplatzt war, brach eine wahre Torflut los. Knappe zehn Minuten nach dem ersten Treffer erhöhte Niko Klosterhalfen zunächst auf 2:0, nur um im nächsten Angriff direkt nachzulegen. Beide Vorlagen lieferte erneut der glänzend aufgelegte Lokotsch. Nach dem Anschlusstreffer in der 82. Minute schöpften die Gäste kurzzeitig noch einmal Hoffnung, die Timo Vierkant, der sein erstes Spiel seit knapp dreieinhalb Jahren bestritt, mit seinem Treffer zum 4:1 im Keim erstickte. Dank der mustergültigen Vorarbeit von Krings war dafür nicht einmal einer seiner berüchtigten Highspeed-Sprints notwendig. Den Schlusspunkt setzten aber noch einmal die Gäste, die mit dem 4:2 in der Nachspielzeit jedoch nur noch Ergebniskosmetik betrieben.
Alles in allem ein sehr überzeugender Auftritt unserer Ersten mit einer fulminanten Schlussphase. Das Team von Wolle Görgens und Marcus Zepp steht nun mit 29 Punkten aus 19 Spielen auf Platz 8 der Landesliga, mit direktem Anschluss an die Top-5.
Foto: Volker Jabin

About the Author

By NilsM / Editor on Apr 10, 2022


Schrift anpassen



Farbauswahl