News

Badminton: Ehemalige TuS-Spielerinnen auf dem Weg zur WM

Das Beuler Badminton Damendoppel Lisa Kaminski und Hannah Pohl ist zur Badminton-Weltmeisterschaft in Glasgow (21.-27.08.2017) kurzfristig nachnominiert worden. Die beiden Leistungssportlerinnen mit langer Vergangenheit beim TuS 05 Oberpleis freuen sich riesig über die Nominierung, brauchen aber Unterstützung! Sie gehören keinem Kader an und trainieren auf eigene Faust professionell, um bis in die Weltspitze zu kommen. 

Um die Teilnahme an der WM in Glasgow möglich zu machen, haben Sie eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Wer die beiden Klimmzüge, Liegestütze oder Handstand machen lassen und gleichzeitig die Reise unterstützen möchte, kann hier spenden: https://www.fairplaid.org/#!glasgow2017

Weitere Infos: https://www.kaminski-pohl.com

Badminton: 1. Mannschaft steigt in die Landesliga auf!

Bereits am 01. April ist die Badmintonsaison für die Seniorenmannschaften zu Ende gegangen. Die erste Mannschaft belegte am Ende mit 22:6 Punkten einen sehr guten zweiten Platz, zum Aufstieg hat dies aber zunächst nicht gereicht. Am vergangenen Mittwoch kam dann doch noch die gute Nachricht bei der Abteilungsleitung an, dass die Mannschaft in die Landesliga nachrücken kann.

 

Das Team von links nach rechts: Joshua Saal, Niklas Neumann, Fabian Sobkowski, Sarah Färber, David Endter, Julika Zimmermann (es fehlen Philip Otzipka, Johannes Hoffmann und Kristin Schönherr)

Weiterlesen...

Badminton: Deutsche Meisterschaften der Altersklassen

Für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften hatten sich Jenny Richter/Karin Stricker im DD O45 über den 3.Platz bei den WDM direkt qualifiziert.

Nach der urlaubsbedingten Absage von Dirk Engelmann (Doppelpartner von Stephan Krämer) und der familiär bedingten Absage von Frank Petruschke (Doppelpartner von Knacker) meldeten kurzerhand Stephan und Knacker im HD O50. Sie konnten sich als Nachrücker für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

 

Da das erste Spiel im HD O50 bereits Samstagmorgen um 09.00 Uhr sein sollte, reiste man 1 Tag vor Turnierbeginn an.

Im 1.Spiel des Tages begannen Stephan und Knacker im HD O50. Man spielte gegen die ungesetzte Paarung Langkabel/Münster. Den ersten Satz verlor man unglücklich in der Verlängerung mit 22:20.

Stephan und Knacker konnten leider nicht an ihre guten Leistungen aus der Saison anknüpfen und der 2.Satz ging dann durch zu viele leichte Fehler mit 21:16 verloren. Im Gegensatz zu den Westdeutschen Meisterschaften werden bei den DM keine weiteren Plätze ausgespielt.

Unsere Damen Jenny und Karin hatten ihr Spiel um 10:50 Uhr. Sie mussten an die Nr.3 gesetzte Paarung Dietz/Vonmetz antreten.

Nach anfänglicher Nervosität konnten Jenny und Karin das Spiel bis zum Stand von 14 jeweils ausgeglichen gestalten.

Den ersten Satz verloren die Beiden 21:16. Der 2.Satz ging dann nach insgesamt sehr gutem Spiel mit 21:14 verloren. Als sportliches Fazit kann man feststellen, dass sich die Spiele auf diesem ausgeglichenen Niveau meist durch unerzwungene Fehler entschieden werden. Trotz der Niederlagen waren diese DM für alle ein Erlebnis, denn der Ausrichter DJK Solingen hatte bei der Organisation schlichtweg an alles gedacht. Nach den Spielen war noch genügend Zeit sich bei schönstem Wetter bei einem Kaltgetränk und Grillspezialitäten mit alten Bekannten aus früheren TuS-Zeiten wie Mirella Engelhardt und Sven Landwehr zu unterhalten. Karin kam auch auf ihre Kosten und traf die alten Bekannten aus dem Rheinland wieder.

Badminton: Bezirks-Einzelrangliste am 21.05.

Am Sonntag, den 21.05.2017 fand die Bezirks-Einzelrangliste der Jugendlichen U11 bis U19 statt.

Für den TuS gingen folgende 4 Jugendliche an den Start.

 

ME U11: Lisa Perings

ME U15: Carolin Gußmann

JE U17: Julian Perings

ME U19: Anne Gußmann

 

Die Altersklassen U11-U15 fanden in Hünsborn und die Altersklassen U17-U19 in Olpe statt.

 

Bei den U11ern war Lisa an Nr.1 gesetzt. Das erste Spiel gewann Sie deutlich in 2 Sätzen.

Im 2.Spiel musste Sie schon mehr für den Sieg kämpfen und gewann auch dieses Spiel in 2 Sätzen, sodass Sie nach dem 2.Spiel bereits im Finale stand.

Hier musste Sie gegen die an Nr.2 gesetzte Maike Iffland antreten. Nach gutem Spiel verlor Sie zwar in 2 Sätzen, jedoch hat Sie sich mit dem 2.Platz eine Teilnahme an der folgenden NRW-Rangliste gesichert. Ein toller Erfolg!

 

Im Mädcheneinzel U15 trat Carolin in einem starken Teilnehmerfeld an. Caro war an 6 gesetzt und wurde im Laufe des Turniers diesem Setzplatz mehr als gerecht.

Das erste Spiel konnte Sie knapp im 3.Satz für sich entscheiden. Im 2.Spiel war dann wohl der Respekt gegenüber ihrer Gegnerin aus Refrath wohl etwas zu groß.

Nervenstark konnte Caro die 2 Folgespiele jeweils knapp in 2 Sätzen für sich entscheiden, sodass Sie einen ausgezeichneten 5.Platz belegte.

 

Julian Perings startete bei den Jungs in der Altersklasse U17. Im ersten Spiel hatte er es mit dem an Nr.4 gesetzten Spieler aus Refrath zu tun.

Julian kam nicht so recht ins Spiel, sodass er das Spiel relativ klar in 2 Sätzen abgeben musste. Leider musste er auch das 2 Spiel nach sehr gutem 1.Satz abgeben.

Der erste Erfolg kam dann im 3.Spiel mit 21:15 im 3.Satz. Im Spiel um Platz 9 verlor Julian in 2 Sätzen, sodass im Endeffekt einen guten 10.Platz belegen konnte.

 

Bei den Mädchen U19 waren mit Anne Gußmann „lediglich“ 7 Mädels am Start. Aber dieses Feld hatte es in sich.

An Nr.1 war keine geringere als Alicia Molitor am Start, die bis noch vor kurzem für den BV Gifhorn in der 2.Bundesliga gespielt hat und nun künftig als hoffnungsvolles deutsches Talent für den BC Beuel in der 2.Bundesliga an den Start gehen soll. Alle weiteren 5 Mädels hatten bereits NRW-Erfahrung, so dass es für Anne lediglich darum ging Erfahrung zu sammeln.

Im ersten Spiel hielt Anne phasenweise gut mit, musste jedoch ihrer Gegnerin aus Refrath in 2 Sätzen den Vortritt lassen. Im letzten Spiel um Platz 5 verlor Sie glatt in 2 Sätzen, sodass am Ende für Sie ein 6.Platz heraussprang.

 

Insgesamt war das Turnierwochenende für unsere Jugendlichen sehr erfolgreich. Die Badmintonabteilung gratuliert allen Mädels und Jungs zu ihren Leistungen und freut sich bereits auf die nächsten Turniere im Juni 2017.

Badminton: Westdeutsche Meisterschaften der Altersklassen

Vom 28.04. bis zum 30.04.2017 fanden die diesjährigen Westdeutschen Badminton-Meisterschaften O35-O75 in Duisburg Rheinhausen statt.

Der TuS Oberpleis hatte mit Jenny Richter, Karin Stricker, Dirk Engelmann, Stephan Krämer und Ulrich Gußmann (Knacker) gleich 5 Spieler am Start.

 

Bereits Freitagmittag begann die Mixed-Konkurrenz. In der Altersklasse O45 gingen mit Jenny/Stephan und Karin/Knacker gleich 2 Mixed an den Start. Trotz eines klar gewonnen ersten Satzes konnten Karin und Knacker das Spiel nicht gewinnen und musste sich im 3.Satz knapp geschlagen geben. Das folgende Spiel wurde im 3.Satz gewonnen, sodass man im Endeffekt den 9.Platz belegte. Jenny und Stephan zeigten gegen Hasse/Seibert im ersten Satz eine gute Leistung und kratzten an einem Satzgewinn. Die Form des ersten Satzes konnte man leider nicht halten, sodass das Spiel in 2 Sätzen verloren wurde. Ihr 2.Spiel verloren die Beiden knapp im 3.Satz, sodass man in der Endabrechnung den 11.Platz belegte.

In der Altersklasse O50 hatten Dirk und seine Partnerin Marion vom BC Beuel eine denkbar schlechte Auslosung erwischt und mussten im ersten Spiel gegen die an Nr.1 Gesetzten und späteren westdeutschen Meister Janson/Schwarze antreten. Sie mussten sich nach gutem Spiel in 2 Sätzen geschlagen geben. Das 2.Spiel verlor man dann äußerst knapp in 3 Sätzen und belegte somit in der Endabrechnung den 13.Platz. Am Abend nach den Mixed-Spielen bezog man in Duisburg Quartier und versuchte sich bei einem Gläschen Wein und italienischen Köstlichkeiten den vergangenen Tag schön zu reden. Am nächsten Tag sollte dann in der Doppelkonkurrenz alles besser werden – es wurde besser, aber nicht alles…

Die noch in der Nacht nach dem letzten Kaltgetränk konsumierte Erdnuss sorgte bei Knacker für doch erhebliche Magenverstimmung, die sich bis weit in den nächsten Spieltag hineinziehen sollte.

Das erste Doppel in der Altersklasse O50, welches Knacker mit seinem Partner Frank von der TG Mülheim zu absolvieren hatte lief dann auch komplett an Knacker vorbei, sodass aus einem an sich sicheren Sieg eine sichere Niederlage wurde. Im Laufe des Tages sprang dann nach einem knappen Sieg gegen schlechte Gegner und einem verdienten Sieg im letzten Spiel wenigstens ein 9.Platz heraus. Zu wenig für die eigenen Ansprüche. In der gleichen Altersklasse machten es da Dirk und Stephan besser. Das erste Spiel gewann man souverän in 2 Sätzen, sodass man nur noch einen Sieg benötigte, um sich eine Medaille zu erkämpfen. Bei sicherer Führung im ersten Satz verletzte sich Stephan am Rücken so schwer, dass auch der in der Halle anwesende Physio ihn nicht mehr hinbekam und er die Heimfahrt auf dem Beifahrersitz nur noch in gebückter Haltung antreten konnte. Somit wurde es trotz der unglücklichen Aufgabe noch ein guter 7.Platz für Dirk und Stephan.

Sollte es doch nichts mehr mit einer erhofften Medaille werden – doch denn das beste kommt wie bekanntlich immer zum Schluss.

Jenny und Karin traten bei den Damen in der Altersklasse O45 an und hatten es dort gleich mit der an Nr.1 gesetzten und amtierenden Doppel-Europameisterin in der Altersklasse O55 Heidi Bender und ihrer Partnerin zu tun. Lange sah es so aus, als könnten sie das Spiel einigermaßen offen gestalten, jedoch das sichere Spiel wurde unseren Mädels zum Verhängnis. Sie verloren in 2 Sätzen. O-Kommentar Jenny zu ihrer Gegnerin – nee den lassen wir lieber weg…Jedoch hatte man immer noch die Möglichkeit mit einem weiteren Sieg den 3.Platz zu erreichen.

Mit dem Verlust des ersten Satzes mit 14:21 fing es nicht gut an. Aber die Wut bei Jenny und Karin auf ihr Spiel und das ihrer Gegnerinnen ließ gutes vermuten. Sie kämpften sich wieder ins Spiel hinein und gewannen den 2.Satz 21:18. Am Ende reichte es mit 21:14 im 3.Satz zum Spielgewinn und damit zur Bronzemedaille bei den WDM. Herzlichen Glückwunsch!

Formulare