U11 - Knapper Sieg zum Saisonauftakt

Nach einem wenig erfolgreichen, dafür aber umso erkenntnisreicheren Vorbereitungsturnier am ersten Wochenende nach den Sommerferien in Uckerath, stand nun am vergangenen Samstag, den 09. September, das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm.

Doch bevor wir zum eigentlichen Spiel kommen, erst einmal ein paar Worte zu unserer Ausgangslage sowie dem geplanten Saisonverlauf: Nachdem wir am Ende der vergangenen Spielzeit leider unseren Kapitän und Leistungsträger ziehen lassen mussten (der JFV Siebengebirge will wohl Hennefer Dimensionen annehmen), ereilte uns kurz vor der Sommerpause doch noch das Glück. Wegen eines Wohnsitzwechsels fand Oskar den Weg zum TuS Oberpleis. Der talentierte Linksfuß integrierte sich schnell und war die perfekte Neubesetzung des linken Flügels. Die Hoffnungen, dass Oskar das Team spielerisch bereichern würde, waren groß. Wie der vergangene Samstag zeigte waren die Hoffnungen absolut berechtigt. 

 

Bei den E-Junioren wird zunächst zwischen Sommer- und Herbstferien in 6er-Gruppen eine Orientierungsrunde (nur Hinrunde) gespielt, aus deren Platzierungen dann anschließend leistungsgerechte Spielstaffeln zu je 8 oder 10 Teams eingeteilt werden. Nach den Herbstferien beginnt dann die eigentliche Meisterschaft, wo bis zum Saisonende in Hin- und Rückrunde der Sieger ermittelt wird.

Das Los entschied, dass wir es in der Orientierungsrunde mit den U11-Teams der SF Aegidienberg, des TuS Birk, unseres Nachbarn TuS Eudenbach, des VfR Hangelar sowie des vermeintlichen Favoriten JFV Siebengebirge zu tun bekommen würden. Ein Wiedersehen mit unserem ehemaligen Kapitän war also vorprogrammiert.

 

Nun aber zum Spiel: Am ersten Spieltag führte uns die Reise nach Birk. Der TuS Birk war für uns kein Unbekannter, bereits im vergangenen Jahr bestritten wir den Saisonauftakt in Birk. Nach einem souveränen Sieg folgte damals eine äußerst erfolgreiche Saison, an deren Ende ein sehr guter zweiter Platz in der stark besetzten Talentgruppe stand. Vielleicht ein gutes Omen?

Darauf wollten wir uns natürlich nicht verlassen. Also kamen wir voll motiviert in Birk an, nur das Wetter spielte leider so gar nicht mit. Der berüchtigte und (eigentlich) immer verlässliche Regenradar des Trainers versagte dieses mal auf ganzer Linie und so war es zum Anstoß alles andere als trocken. Doch auch der Regen brachte uns nicht aus dem Konzept, schließlich hatten wir unser Ziel klar vor Augen: die ersten drei Punkte der Saison!

Viel mehr als der Regen brachte uns allerdings das Spiel der Gegner aus dem Konzept. Man erinnerte sich in Birk wohl an unsere offensiv spielstarke Truppe und so wurde zu unserem Leidwesen der Birker Mannschaftbus vor dem eigenen Tor geparkt. Gegen dieses defensiv agierende Team fanden unsere Jungs kaum ein Mittel und so waren Torchancen eher Mangelware. Die Vorschläge des Trainers, die eigenen Verteidiger mehr ins Offensivspiel einzubinden, um so Überzahl- oder zumindest Gleichzahlsituationen zu schaffen, wurden kaum beachtet. Stattdessen wurde der Ball in der eigenen Hälfte hin- und hergeschoben, um dann das Leder nach einem verzweifelten langen Ball wieder an den Gegner zu verlieren. Ein Glück, dass wir Kanonenschütze Shawn mit an Bord haben, der die Kugel von der Mittellinie zum 1:0 in die Maschen haut (auch wenn das Ganze wohl mehr als Flanke denn als Torschuss geplant war). Im weiteren Verlauf bleibt das Spiel bis auf eine Oberpleiser 5fach-Chance ähnlich zäh. Dennoch kann Neuzugang Oskar auf 2:0 erhöhen, bevor ein Birker Spieler nach einem unkonsequent geklärten Eckball den 2:1 Halbzeitstand markiert. Erkenntnis der ersten Halbzeit: offensiv noch etwas mau, aber wenigstens defensiv brennt bisher kaum etwas an.

 

Nach der Pause dauert es nur wenige Sekunden bis es zum ersten mal klingelt. Nach dem Birker Anstoß macht Oberpleis sofort hoch Druck. Janis nutzt die Unaufmerksamkeit des Birker Verteidigers eiskalt aus und schiebt zum 3:1 ein. Die Hoffnungen auf ein lebhafteres Spiel nach diesem rasanten Start in die zweite Halbzeit lösen sich allerdings ebenso rasant wieder in Luft auf. Der müde Kick geht weiter. In einer defensiven Schwächelphase des Oberpleiser Teams können die Gastgeber auf 3:2 verkürzen und schließlich sogar zum 3:3 ausgleichen.

Offensichtlich hat es genau das gebraucht, um die Oberpleiser Jungs wachzurütteln. Die Aussicht auf "nur" einen Punkt löst die Handbremse, und so wird in der Schlussphase des Spiels nochmal ein echtes Offensivfeuerwerk abgebrannt. Doch die Birker Jungs halten gut dagegen und werfen sich in jeden Ball. Shawn, der wütend - er hätte gerne einen Elfmeter bekommen - am Spielfeldrand steht und eigentlich längst im Auto nach Gladbach sitzen sollte ("Ich gehe jetzt nicht!"), darf für die letzten Minuten nochmal auf´s Feld. In diesen nervenzerfetzenden letzten Minuten bringt schlussendlich erst ein vom Tormann ins eigene Tor gelenkte Schuss, der ausgerechnet von unserem Kanonenschützen Shawn in Richtung Tor gezimmert wurde, die Entscheidung. 4:3!

 

In der Nachbetrachtung war es wohl kein auf ganzer Linie überzeugender Sieg. Auch wenn wir sicherlich das spielbestimmende Team waren, hat über weite Strecken ein wenig die Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft gefehlt. Am Ende sind es auf dem Papier dennoch drei Punkte und die nehmen wir gerne mit!

 

P.S. Jungs, bitte macht es beim nächsten mal nicht ganz so spannend!

Im Kader waren: Kai (TW + C), Elias, Leandro, Dante, Janis, Shawn, Oskar, Simon, Nikolas, Justus und Jan Dominik.

Formulare