Badminton: 2. Mannschaft abgestiegen

Der Badmintongott war lange gnädig mit der zweiten Mannschaft, aber irgendwann muss man halt auch mal punkten…

 

Nach der erfolgreichen Hinrunde mit Tabellenplätzen zwischen 1 und 3 und einem zwischenzeitigen Punktestand von 8:4 startete die zweite Mannschaft nach dem Aufstieg ja sehr respektabel in die Saison. Daher fiel es zunächst auch gar nicht so auf, dass sie anschließend eine lauschige Serie mit 2:14 Punkten hinlegte, in der man lediglich zuhause den ersatzgeschwächten Tabellenletzten knapp mit 5:3 besiegen konnte. Und auch hatte man das Gefühl, dass der Badmintongott die Hand schützend über diese Truppe hält: Wie sonst ist es zu erklären, dass man noch bis zum 11. Spieltag auf Platz drei stand und am vorletzten Spieltag der Tabellenvorletzte zuhause 1:7 verliert, während die Zweite auswärts das als alles entscheidend angesehene Spiel in Höhenhaus mit 2:6 verliert?

 

So hatte man im direkten Duell um den verbleibenden Abstiegsplatz – die Kölner hatten ihr letztes Spiel vorgezogen und standen bereits als Tabellenletzter fest – eigentlich alles in der Hand: Zuhause ging es gegen den Tabellenzweiten, gegen den man sogar einen Punkt schlechter spielen durfte als die Konkurrenz aus Siegburg, die ersatzgeschwächt zuhause den bereits feststehenden Meister aus Rheinbach empfing. Doch auch hier konnten die Herren wieder keinen einzigen Punkt beisteuern: In den letzten fünf spielen konnten sie lediglich einen von 25 möglichen Punkten ohne Damenbeteiligung holen. Da haben sogar Kölsch und die FDP mehr Prozent.

 

Und so hatte der Badmintongott dann doch von so viel Rumgedilettiere am letzten Spieltag die Nase voll und bescherte der Konkurrenz aus Siegburg ein überraschendes Unentschieden, dass die Zweite – okay, und das ist dann schon bitter – ausgerechnet am letzten Spieltag zum ersten Mal auf einen Abstiegsplatz abrutschen ließ.

 

About the Author

By HassanB / Administrator, bbp_keymaster on Apr 07, 2017

Webmaster